Faszienbehandlung - PsychoDynamische Körper- und Energiearbeit | Frauke Müller-Stosch

Direkt zum Seiteninhalt
Faszien
·       sind ein netzartiges Bindegewebe
·       umhüllen Muskeln, Knochen, Sehnen, Bänder, Organe, Nerven
·       formen Ihren Körper
·       geben ihm Kraft und Halt
·       sind entscheidend für Ihre Beweglichkeit in Ihrem Leben

Faszien-Behandlung (PHI)/Six Freedoms
 
Psychodynamische HaltungsIntegration PHI ist eine von Anton Eckert in 30-jähriger Erfahrung als Trainer für Posturale Integration weiter entwickelte Methode, die u.a. die neuesten Erkenntnisse aus der Faszien-Forschung integriert.
  
·       Hilft, Verklebungen des Bindegewebes aufzulösen
 
·       Lässt Gewebe und Muskulatur weicher werden
 
·       Verbessert Körperhaltung, Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit


 
 
 

Six Freedoms
Beinhaltet sechs aufeinander aufbauende Grundsitzungen/Sessions (je 90 Min.), die den ganzen Körper mit einbeziehen:

Session 1: Unterkörper, Füße und Beine
·       Ziel: Seinen eigenen Standpunkt im Leben zu finden, Freiheit in den Beinen, Lebendigkeit, zu spüren: wer bin ich und wo will ich hin.
Session 2: Oberkörper und Arme
·       Ziel: Energiegewinn durch einen freien tiefen Atem, eigene Grenzen zu setzen und „NEIN“ sagen zu können
Session 3: Seiten und Schultern
·       Ziel: Verbindung von Yin und Yang, rechte und linke Körperseite, Verbindung von Schultern und Armen, Beweglichkeit
Session 4: Kopf und Gesicht
·       Ziel: Die Freiheit, Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken, freundlich in die Welt zu schauen
Session 5: Körpervorderseite
·       Ziel: Sich von Kopf bis Fuß zu spüren und in die Welt hinauszugehen, die eigene Zukunft zu gestalten
Session 6: Körperrückseite
·       Ziel: Die Vergangenheit in Frieden anzunehmen, Balance zwischen Körpervorder- und Körperrückseite


Hinweis: Jede Anwendung dient allein dem Wohlbefinden und der Prävention. Sie stellt keine medizinische oder therapeutische Leistung dar. Sie ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, Heilpraktiker, Masseur oder Physiotherapeuten.
Bei akuten gesundheitlichen Beschwerden oder chronischen Erkrankungen ist es erforderlich, der Dienstleisterin eine Unbedenklichkeitsbescheinigung eines Arztes für eine Massage- oder Faszien-Behandlung vorzulegen.
Zurück zum Seiteninhalt